Die olympischen Spiele sind das größte TV-Ereignis der Welt. Dennoch ist es eine Herausforderung ein Maximum an Berichterstattung und Medienwert für die Spiel ein Europa zu gewährleisten – denn der europäische Kontinent bildet weltweit das komplexeste Mosaik medialer Territorien.

Anfang 2009 übertrug das Olympische Komitee Lagardère Sports die Vermarktung der europäischen Medienrechte für die Winterspiele 2014 in Sotschi und für die Sommerspiele 2016 in Rio. Wir stellten uns der Herausforderung der Medienvermarktung und verantworteten sämtliche Distributionsplattformen in 40 Gebieten Europas. Durch die Ausweitung der Berichterstattung und die Gewinnung neuer TV-Sender konnten wir das größtmögliche Publikum für die Spiele sichern. Die Ergebnisse von Sotschi sind ein gutes Vorzeichen für Rio: In Russland konnte Lagardère Sports für alle Plattformen zusammen über 12.000 Berichterstattung generieren. In Schweden wurde die Berichterstattung im vergleich zu den Winterspielen 2010 in Vancouver sogar verdreifacht. In Norwegen erhöhte sich der Wert um 63 Prozent auf über 700 Stunden und in Belgien verzeichnete sich  eine 52 prozentige Zunahme der Medienrechte.