HAMBURG, 07.03.2018 – Der HSV wird durch die Unternehmen Pringles, Smiley’s und Lenas Küche bei seiner Premiere in der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga (VBL) unterstützt. Gemeinsam mit seinem langjährigen strategischen Vermarktungspartner Lagardère Sports hat der Hamburger SV damit drei bereits engagierte Unterstützer des Clubs für das Geschäftsfeld eSports begeistern können.

Mit der Teilnahme des HSV an der offiziellen deutschen Meisterschaft im Spiel EA Sports FIFA 18, dem offiziellen eSports-Wettbewerb der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) und Electronic Arts (EA), will der Verein zum einen die spannende Branche kennenlernen und zum anderen die Wirkung auf bestehende und neue Zielgruppen sowie auf Partner und Sponsoren testen. Ein offizieller Einstieg in den eSports ist vorerst nicht geplant.

Florian Riepe, Direktor Marketing und internationale Märkte der HSV Fußball AG, erklärt: „Die Teilnahme an der Virtuellen Bundesliga wurde von unseren bestehenden Partnern sehr positiv aufgenommen. Mit Pringles, Smiley‘s und Lenas Küche konnten wir drei authentische Marken für das Testprojekt gewinnen. Wir freuen uns über den gelungenen Marken-Fit und natürlich auf die gemeinsame Umsetzung der Play-off-Teilnahme am kommenden Wochenende.“

Die Play-offs der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga mit den besten 128 Teilnehmern finden am 10. und 11. März 2018 in Düsseldorf statt. Der HSV nutzt die VBL-Club-Wildcards und wird von Daniel „Random“ Tissarek auf der Playstation und Marvin „KarpfenLive“ Schmidt-Tychsen auf der Xbox vertreten. Beide sind bereits seit ihrer Kindheit begeisterte HSV-Anhänger. Das Finale folgt dann am 31. März und 01. April 2018 in Dortmund mit den besten 24 FIFA-Spielern der VBL-Qualifikation.

Neben einer Präsenz der Unternehmen Pringles, Smiley’s und Lenas Küche auf dem offiziellen HSV VBL-Trikot profitieren die Pioniere von einer umfassenden Medialisierung über die digitalen Kommunikationskanäle des HSV. Verschiedene Formate und Kommunikationsmaßnahmen sollen auf regionaler und nationaler Ebene auf das Engagement aufmerksam machen. Den Auftakt der Aktivierung der Zusammenarbeit bildete die Bekanntgabe von Pringles, Smiley’s und Lenas Küche als offizielle Partner des Projektes zum Heimspiel des HSV gegen den 1. FSV Mainz 05 am 03. März 2018 mit Einbindung in die Stadionshow.

Dominik Schafhaupt, Senior Brand Manager Snacks bei Kellogg: „Als langjähriger Unterstützer des HSV freuen wir uns sehr über die Beteiligung an der Virtuellen Bundesliga und die sich bietenden Möglichkeiten, unsere Marke in der attraktiven Zielgruppe des eSports zu platzieren. Die Kombination aus klassischen Brandingmaßnahmen und authentischen Contentformaten fügt sich sehr gut in unsere bestehenden Marketingaktivitäten ein.“

Andrea Schemion, Geschäftsführerin der Smiley’s Franchise GmbH: „Für uns bietet die Teilnahme des HSV an der Virtuellen Bundesliga eine hervorragende Gelegenheit, uns im Bereich eSports auszuprobieren und Smiley’s bei den eSports-Fans mit spannenden Contentformaten und Kommunikationsmaßnahmen zu positionieren. Deshalb unterstützen wir den HSV sehr gern bei diesem neuen Projekt.“

Hendrik Doerks, Gründer und Geschäftsführer von Lenas Küche: „Die Virtuelle Bundesliga bietet uns eine spannende Plattform, um die junge, gebildete eSports-Zielgruppe auf unsere Marke und unser Angebot aufmerksam zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit dem HSV können wir die Partnerschaft zudem national als auch regional sehr gut aktivieren.“

Johannes Haupt, Senior Director beim HSV-Team von Lagardère Sports: „Wir freuen uns, dass wir langjährige Partner des HSV für das Projekt begeistern konnten. Mit Pringles, Smiley’s und Lenas Küche haben wir drei bekannte Unternehmen für den eSports gewonnen, die sich nun erstmals über die Plattform HSV in dem Bereich engagieren.“